Programm 2024

Mittwoch 04. September

Wärmewende:
Block I: Wärmeplanung und Transformation Fernwärmenetze

04.09.2024

13:45 – 15:15 Uhr

Raum 1B

Henning Mümmler-Grunow

Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur des Landes Schleswig-Holstein

Leiter Abteilung Klimaschutz | Energiewende

Vortrag:

 

Umsetzung Wärmeplanungsgesetz: Meilenstein auf dem Weg zur Klimaneutralität 2040

 

Der Bund hat mit der Verabschiedung mehrerer Gesetze (WPG, GEG) entscheidende Weichenstellungen für die Wärmewende vorgenommen. Die Landesregierung arbeitet aktuell mit Hochdruck an deren landesrechtlicher Umsetzung.

In dem Vortrag sollen der aktuelle Stand der Umsetzung dargestellt und offene Fragen diskutiert werden.

Ronja Behrens

Verband kommunaler Unternehmen e.V

Senior-Fachgebietsleiterin VKU Landesgruppe Nord

 

Vortrag:

Von der Planung zur Umsetzung – Die kommunale Wärmeplanung in Schleswig Holstein

Wie gestaltet sich die kommunale Wärmeplanung vor Ort? Frau Behrens wird aufzeigen, welche Rolle kommunale Unternehmen bei der Wärmeplanung spielen können und welche Herausforderungen im Prozess gemeistert werden müssen. Dabei soll das Potential der kommunalen Wärmeplanung für die Wärmewende in Schleswig-Holstein dargestellt werden.

Prof. Sebastian Fiedler

Technische Hochschule Lübeck

Dekan Fachbereich Bauwesen

Prof. Sebastian Fiedler ist Dekan des Fachbereichs Bauwesen an der Technischen Hochschule Lübeck. Er ist Co-Initiator der CONBAU Nord und stellt die fachliche Leitung für das Thema Wärmewende.

 

Prof. Fiedler wird einige Sessions persönlich leiten und moderieren.

Circular Economy:
Block I: Kreislaufwirtschaft - Kommunale Handlungsfelder

04.09.2024

13:45 – 15:15 Uhr

Raum 1A

Jan Dankmeyer

Lendager Denmark

Architekt | DGNB Consultant

 

Vortrag:

Bauabfall als urbane Ressource - Circular Casestudies aus Dänemark

Form follows availbility – unter diesem Leitgedanken setzt sich Lendager seit mehr als einem Jahrzehnt mit der Entwicklung und Umsetzung von innovativen Projekten auseinander, die zwei der größten Herausforderungen der Bauindustrie angehen: die Reduzierung von CO2-Emissionen und das Management von Bauabfällen. In verschiedenen Fallstudien werden bewährte Methoden, Rahmenbedingungen und Schlüsselerkenntnisse aus dänischen Projekten vorgestellt, die aufzeigen, wie Bauabfälle als Ressourcen für Städte und Kommunen genutzt werden können.

Maria Hirnsperger

Behnisch Architekten München

Architektin | Partnerin

 

Vortrag:

Zwischen Idee und Umsetzung, Spannungsfelder im zirkulären Bauen

Begriffe wie zirkuläres Bauen, Building for disassembly, Gebäudetyp E, adaptive Gebäude und viele Mehr finden Einzug in den Alltag von uns Architektinnen und Architekten. Sie haben Auswirkungen auf Bebauungspläne, den Planungsprozess, auf das Bauen oder das bewusste nicht Bauen. Bis auch unsere Regularien, Normen und Richtlinien diese Veränderungen widerspiegeln und den nötigen Spielraum ermöglichen, sind kreative Lösungen von allen Seiten gefragt.

 

Tina Unruh

Hamburger Stiftung Baukultur (HSBK) | Hamburgische Architektenkammer

Geschäftsführerin | Stellv. Geschäftsführerin

Vortrag:

Kreislaufwirtschaft: kommunale Handlungsfelder

Herausforderungen wie die Klimakrise verändern unseren Lebensraum spürbar. Baukultur trägt konstruktiv dazu bei, Lösungen für alle zu entwickeln, unter technischen, wirtschaftlichen und immer auch gestalterischen Aspekten. Um lineare Prozesse zu verlassen und Kreisläufe zu ermöglichen, bedarf es gemeinsamer Entwicklungen – die Hamburger Stiftung Baukultur (HSBK) bietet die Plattform für den notwenigen lebendigen Austausch.

Foto: © Simon Veith

Tina Teucher

Sustainable Matchmaker

Expertin für nachhaltiges Wirtschaften

Tina Teucher inspiriert mit Moderationen, Vorträgen und Beiträgen zu Unternehmenserfolg durch Nachhaltigkeit, Corporate Social Responsibility (CSR) und Sustainable Entrepreneurship. Sie hält Lehraufträge u.a. im Studiengang „Sustainability Marketing & Leadership“ der Fresenius Hochschule und publiziert Bücher und Artikel zu grünen Innovationen, internationaler Umweltpolitik und CSR-Kommunikation. Als Sustainable Matchmaker bringt sie Organisationen, Menschen und Firmen zusammen, um gemeinsam die richtigen Rahmenbedingungen für nachhaltiges Wirtschaften zu schaffen.

Carla Jung-König

Stadt Heidelberg

Stadtplanungsamt

 

Vortrag:

Circular City Heidelberg – Ansätze und Handlungsspielräume im Modellprojekt PHV

Die Stadt Heidelberg wird in den nächsten Jahren die 100 ha große Konversionsfläche Patrick-Henry-Village in die Entwicklung bringen. Ein Großteil der Nachkriegsbauten soll kreislaufgerecht zurückgebaut und die Materialien auf der Fläche wiederverwendet werden. Dafür werden bereits heute die Handlungsspielräume ausgelotet und Vorarbeiten geleistet.

Wärmewende:
Block II: Nahwärmenetze im Quartierszusammenhang

04.09.2024

15:30 – 17:00 Uhr

Raum 1B

Prof. Dr.-Ing. Ilja Tuschy

Hochschule Flensburg I Zentrum für Nachhaltige Energiesysteme (ZNES)

Professur für Energietechnik

Vortrag:

Optionen zur Wärmeerzeugung und Sektorenkopplung in Nahwärmenetzen

Im Zuge der Energiewende wird sich das Erzeugungsportfolio in Wärmenetzen massiv verändern. Während mit Solar- und Geothermie erneuerbare Optionen im Raum stehen, verändert sich insbesondere die Bedeutung der Sektorenkopplung durch den Übergang von der Kraft-Wärme-Kopplung zu Power-to-heat-Technologien. Der Vortrag beschreibt vor diesem Hintergrund, wie die Wärmewende in Nahwärmenetzen mit dem Wandel in der Elektrizitätsversorgung Hand in Hand gehen sollte.

Bernd Schwarzfeld

BZE Ökoplan Büro für zeitgemäße Energieanwendung

Inhaber

 

Vortrag

 

Zeitgemäße Planung und Umsetzung von Wärme-Kälte-Verbund- Systemen - Netzdienliche Wärmeversorgung

Herbert Krieger

Averdung Ingenieure & Berater GmbH

Wärmenetze & Energieinfrastruktur

 

Vortrag:

 

Wege zur zukunftsfähigen Wärmeversorgung

 

Konzepte, Machbarkeitsstudien und Wärmeplanungen zur klimafreundlichen Wärmeversorgung entstehen aktuell allerorten.

Doch wie können diese übergeordneten Ideen möglichst effizient in die Realisierung gehen?

Welche Schritte sind zu tun und wo gibt es Stolpersteine?

Dieser Vortrag gibt Antworten, zeigt anhand von Praxisbeispielen verschiedene Lösungen auf und erläutert, wo Wohnungsunternehmen selbst aktiv werden können und sollten.

Donnerstag 05. September

Wärmewende:
Block III: Wärmenetze und Gebäude zusammen bringen

05.09.2024

10:15 – 11:45 Uhr

Raum 1B

Petra Memmler

Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

Geschäftsführerin Landesverband Hamburg e.V.

Vortrag:

 

Heizungs-Tinder oder wie bekommen wir für jedes Gebäude ein Match?

Die Wärmewende hat ein ehrgeiziges Ziel: Jedes Gebäude, egal ob es zum Arbeiten, Lernen oder Wohnen dient, ob es im Eigentum ist oder vermietet, soll eine bezahlbare, realisierbare und langfristig klimaneutrale Lösung für Heizung und Warmwasser bekommen.

Doch die technischen Möglichkeiten, die sich dafür bieten, sind längst nicht so vielfältig, wie die unterschiedlichen Gebäude und die finanziellen Spielräume ihrer Nutzer es verlangen.

Momentan sieht es so aus, als müssten wenige Optionen für sehr verschiedene Gebäude passend gemacht werden. Die Frage ist, wann und auf welcher Grundlage der Eigentümer eine kluge Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Option treffen kann.

Marlen Schurig

Frauenhofer IEE Kassel

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Vortrag

 

Zukunft gestalten: Partizipation und Decision Theater in der kommunalen Wärmeplanung"

 

In Zeiten des Klimawandels und der Energiewende steht die kommunale Wärmeplanung vor großen Herausforderungen und Chancen. Dieser Vortrag beleuchtet innovative Ansätze zur Einbindung von Bürger*innen und Interessengruppen in die Entscheidungsprozesse.

Im Zentrum steht das Konzept des Decision Theaters, ein interaktives und visuelles Werkzeug, das es ermöglicht, komplexe Daten und Szenarien verständlich zu präsentieren und gemeinsam fundierte Entscheidungen zu treffen.

Durch die aktive Beteiligung der Öffentlichkeit wird nicht nur die Akzeptanz und Transparenz erhöht, sondern auch kreative Lösungen und lokale Expertise genutzt. Der Vortrag zeigt  ein praxisnahes Beispiel und bietet einen Ausblick auf die zukünftige Rolle partizipativer Methoden in der kommunalen Wärmeplanung.

Prof. Sebastian Fiedler

Technische Hochschule Lübeck

Dekan Fachbereich Bauwesen

Prof. Sebastian Fiedler ist Dekan des Fachbereichs Bauwesen an der Technischen Hochschule Lübeck. Er ist Co-Initiator der CONBAU Nord und stellt die fachliche Leitung für das Thema Wärmewende.

 

Prof. Fiedler wird einige Sessions persönlich leiten und moderieren.

Max Guddat

PlanEnergi Denmark

Consultant Strategie und Planung

 

Vortrag:

Impuls aus Dänemark: Energieeinsparungen auf Augenhöhe – Win/Win für Endkunden und Versorger

Dieser Vortrag widmet sich den dänischen Ansätzen bei der Identifizierung von Endverbraucher mit mangelhafter Auskühlung der Wärmelieferung in Nah- und Fernwärmenetzen – sowie möglichen Lösungsansätzen. Es wird zu grundlegenden dänischen Ansätzen der Energieplanung perspektiviert und wie der Gebäudebestand in der Praxis in Dänemark in die Kommunale Wärmeplanung einfließt.