Wärmewende:
Block I: Wärmeplanung und Transformation Fernwärmenetze

04.09.2024

13:45 – 15:15 Uhr

Raum 1B

Dekarbonisierung, Entscheidungsfindung, Erneuerbare Wärmeversorgung, Innovation, klimaneutrales Zuhause, Klimaschutz, Kommunale Handlungsfelder, Kommunikation, Planungshilfen, Praxisbeispiele, Strategien der Wärmeversorgung, Wärmeerzeugung, Wärmenetzausbau, Wärmepumpen, Wärmewende, Wohngebäude

Henning Mümmler-Grunow

Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur des Landes Schleswig-Holstein

Leiter Abteilung Klimaschutz | Energiewende

Vortrag:

 

Umsetzung Wärmeplanungsgesetz: Meilenstein auf dem Weg zur Klimaneutralität 2040

 

Der Bund hat mit der Verabschiedung mehrerer Gesetze (WPG, GEG) entscheidende Weichenstellungen für die Wärmewende vorgenommen. Die Landesregierung arbeitet aktuell mit Hochdruck an deren landesrechtlicher Umsetzung.

In dem Vortrag sollen der aktuelle Stand der Umsetzung dargestellt und offene Fragen diskutiert werden.

Ronja Behrens

Verband kommunaler Unternehmen e.V

Senior-Fachgebietsleiterin VKU Landesgruppe Nord

Vortrag:

Von der Planung zur Umsetzung – Die kommunale Wärmeplanung in Schleswig Holstein

Wie gestaltet sich die kommunale Wärmeplanung vor Ort? Frau Behrens wird aufzeigen, welche Rolle kommunale Unternehmen bei der Wärmeplanung spielen können und welche Herausforderungen im Prozess gemeistert werden müssen. Dabei soll das Potential der kommunalen Wärmeplanung für die Wärmewende in Schleswig-Holstein dargestellt werden.

Prof. Sebastian Fiedler

Technische Hochschule Lübeck

Dekan Fachbereich Bauwesen

Prof. Sebastian Fiedler ist Dekan des Fachbereichs Bauwesen an der Technischen Hochschule Lübeck. Er ist Co-Initiator der CONBAU Nord und stellt die fachliche Leitung für das Thema Wärmewende.

 

Prof. Fiedler wird einige Sessions persönlich leiten und moderieren.

Die kommunale Wärmeplanung ist in aller Munde. Schleswig-Holstein hat sich mit dem Energiewende- und Klimaschutzgesetz (EWKG 2021) schon früh auf den Weg gemacht, so dass die größeren Kommunen ihre Wärmeplanung schon bis Ende 2024 abschließen werden, die kleineren bis Ende 2027. Das ist deutlich früher als es das bundesweite Wärmeplanungsgesetz (WPG 2024) fordert, aber angesichts der Zielsetzung eines klimaneutralen Schleswig-Holsteins bis 2040 auch dringend notwendig.

Denn, aufbauend auf den Grundlagen und Leitplanken aus der kommunalen Wärmeplanung, bedarf es für die Umstellung auf eine treibhausgasfreie Wärmeversorgung eben auch noch der konkreten und koordinierten Umsetzung. Der Umsetzungspfad für Wärmenetze ist in den laut WPG 2024 geforderten Wärmenetzausbau- und -dekarbonisierungsfahrplänen bis spätestens Ende 2026 vom jeweiligen Wärmenetzbetreiber klar darzustellen. Eine große Herausforderung, der sich einige Wärmenetzbetreiber aber schon angenommen haben.

Im ersten Block zur Wärmewende werden wir einen Überblick zum aktuellen Stand der kommunalen Wärmeplanungen und Transformationsplanungen von Wärmenetzen in Schleswig-Holstein gewinnen und das Ineinandergreifen dieser übergeordneten Planungen und deren Auswirkungen auf Investitionsentscheidungen im Gebäudebestand diskutieren.

Speaker

Henning Mümmler-Grunow

Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur des Landes Schleswig-Holstein

Leiter Abteilung Klimaschutz | Energiewende

Vortrag:

 

Umsetzung Wärmeplanungsgesetz: Meilenstein auf dem Weg zur Klimaneutralität 2040

 

Der Bund hat mit der Verabschiedung mehrerer Gesetze (WPG, GEG) entscheidende Weichenstellungen für die Wärmewende vorgenommen. Die Landesregierung arbeitet aktuell mit Hochdruck an deren landesrechtlicher Umsetzung.

In dem Vortrag sollen der aktuelle Stand der Umsetzung dargestellt und offene Fragen diskutiert werden.

Ronja Behrens

Verband kommunaler Unternehmen e.V

Senior-Fachgebietsleiterin VKU Landesgruppe Nord

Vortrag:

Von der Planung zur Umsetzung – Die kommunale Wärmeplanung in Schleswig Holstein

Wie gestaltet sich die kommunale Wärmeplanung vor Ort? Frau Behrens wird aufzeigen, welche Rolle kommunale Unternehmen bei der Wärmeplanung spielen können und welche Herausforderungen im Prozess gemeistert werden müssen. Dabei soll das Potential der kommunalen Wärmeplanung für die Wärmewende in Schleswig-Holstein dargestellt werden.

Moderation

Prof. Sebastian Fiedler

Technische Hochschule Lübeck

Dekan Fachbereich Bauwesen

Prof. Sebastian Fiedler ist Dekan des Fachbereichs Bauwesen an der Technischen Hochschule Lübeck. Er ist Co-Initiator der CONBAU Nord und stellt die fachliche Leitung für das Thema Wärmewende.

 

Prof. Fiedler wird einige Sessions persönlich leiten und moderieren.