CONBAU Nord

Der Baukongress im Norden

Innovativ - Praxisnah - Fundiert

Willkommen bei der CONBAU Nord, dem wegweisenden Kongress, der sich den zentralen Themen Wohnungsbau und Wärmewende widmet!

In den Holstenhallen Neumünster, parallel zur renommierten Fachmesse NordBau, entfaltet sich am 4. und 5.  September 2024 ein zukunftsweisendes Programm mit 15 Sessions zu den Themen Wohnungsbau und Transformation im Bestand, Wärmewende, Kreislaufwirtschaft, Digitalisierung und Fachkräftesicherung.

Erleben Sie neuestes Wissen aus Deutschland und Skandinavien, knüpfen Sie wertvolle Geschäftsbeziehungen und entdecken Sie neue Partnerschaften. Die CONBAU Nord steht für interdisziplinäre Zusammenarbeit, bietet eine Plattform für echten Austausch und ist der Ort, um die Zukunft des Bauwesens aktiv mitzugestalten.

Ein Muss für jeden, der in der Branche etwas bewegen möchte.

  • Interdisziplinärer Kongress zu Wohnungsbau und Wärmewende
  • 04. + 05. September 2024 im Holstenhallen Congress Center
  • ExpertInnen aus ganz Deutschland und Skandinavien
  • Parallel zur Baufachmesse NordBau
  • Offizielle Kongresssprache ist Deutsch

40

Speaker

national & international

250+

Teilnehmer/innen

Networking inkl.

15

Sessions

Große Vielfalt

Know-How

exklusiv

per Download

SPEAKER 2024

Maria Hirnsperger

Behnisch Architekten München

Architektin | Partnerin

Maria Hirnsperger

Behnisch Architekten München

Architektin | Partnerin

Vortrag:

 

Zwischen Idee und Umsetzung, Spannungsfelder im zirkulären Bauen

 

Begriffe wie zirkuläres Bauen, Building for disassembly, Gebäudetyp E, adaptive Gebäude und viele Mehr finden Einzug in den Alltag von uns Architektinnen und Architekten. Sie haben Auswirkungen auf Bebauungspläne, den Planungsprozess, auf das Bauen oder das bewusste nicht Bauen. Bis auch unsere Regularien, Normen und Richtlinien diese Veränderungen widerspiegeln und den nötigen Spielraum ermöglichen, sind kreative Lösungen von allen Seiten gefragt.


Circular Economy:
Block I: Kreislaufwirtschaft - Kommunale Handlungsfelder

04.09.2024

13:45 – 15:15 Uhr

Raum 1A

Ronja Behrens

Verband kommunaler Unternehmen e.V

Senior-Fachgebietsleiterin VKU Landesgruppe Nord

Ronja Behrens

Verband kommunaler Unternehmen e.V

Senior-Fachgebietsleiterin VKU Landesgruppe Nord

Vortrag:

Von der Planung zur Umsetzung – Die kommunale Wärmeplanung in Schleswig Holstein

Wie gestaltet sich die kommunale Wärmeplanung vor Ort? Frau Behrens wird aufzeigen, welche Rolle kommunale Unternehmen bei der Wärmeplanung spielen können und welche Herausforderungen im Prozess gemeistert werden müssen. Dabei soll das Potential der kommunalen Wärmeplanung für die Wärmewende in Schleswig-Holstein dargestellt werden.


Wärmewende:
Block I: Wärmeplanung und Transformation Fernwärmenetze

04.09.2024

13:45 – 15:15 Uhr

Raum 1B

Prof. Elisabeth Endres

Technische Universität Braunschweig

Leiterin des Instituts für Bauklimatik und Energie der Architektur
Foto: © TU BS, IBEA

Prof. Elisabeth Endres

Technische Universität Braunschweig

Leiterin des Instituts für Bauklimatik und Energie der Architektur

Vortrag:

Robuste Gebäude und Technik in der Sanierung


Transformation im Bestand:
Block II: Strategien für die Transformation der Wohngebäude

04.09.2024

15:30 – 17:00 Uhr

Raum 1C

Max Guddat

PlanEnergi Denmark

Consultant Strategie und Planung

Max Guddat

PlanEnergi Denmark

Consultant Strategie und Planung

Vortrag:

Impuls aus Dänemark: Energieeinsparungen auf Augenhöhe – Win/Win für Endkunden und Versorger

Dieser Vortrag widmet sich den dänischen Ansätzen bei der Identifizierung von Endverbraucher mit mangelhafter Auskühlung der Wärmelieferung in Nah- und Fernwärmenetzen – sowie möglichen Lösungsansätzen. Es wird zu grundlegenden dänischen Ansätzen der Energieplanung perspektiviert und wie der Gebäudebestand in der Praxis in Dänemark in die Kommunale Wärmeplanung einfließt.


Wärmewende:
Block III: Wärmenetze und Gebäude zusammen bringen

05.09.2024

10:15 – 11:45 Uhr

Raum 1B

Dr. Volker Wiegel

LEG Immobilien SE

COO

Dr. Volker Wiegel

LEG Immobilien SE

COO

Vortrag:

Serielle Sanierung - Vision, Erfolge & Herausforderungen

Automobilbau 1930 und 2024 – es liegen Welten dazwischen. Baustellen von Bestandsmodernisierungen 1930 und 2024 – man muss näher hinschauen, um das Jahr zu identifizieren. Serielle Sanierung soll den Quantensprung in die Gegenwart schaffen. Digitaler, schneller, kostengünstiger – um trotz Fachkräftemangels und Zinsniveaus den Gebäudebestand schnell dekarbonisieren zu können. Wo kommen wir her, wo stehen wir und was sind hierbei die Herausforderungen – sowohl für den Eigentümer von Wohnungen am Beispiel der LEG Immobilien SE, als auch für den Anbieter serieller Sanierung am Beispiel des LEG JV Renowate?


Transformation im Bestand:
Block IV: Forschung und Versuch: Neue Herausforderungen - Neue Wege

05.09.2024

12:00 – 13:30 Uhr

Raum 1C

Dr. Christine Lemaitre

Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen – DGNB e.V

Geschäftsführender Vorstand
Foto: © DGNB

Dr. Christine Lemaitre

Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen – DGNB e.V

Geschäftsführender Vorstand

 

Impulsvortrag und anschließende Diskussion


Circular Economy:
Block II: ReUse & Recycling im Sektor Bau - nur ein Lippenbekenntnis?

04.09.2024

15:30 – 17:00 Uhr

Raum 1A

Prof. Giovanni Betti

Universität der Künste Berlin | HENN

Visiting Professor for Digital Experimental Design | Senior Associate/Head of Sustainability

Prof. Giovanni Betti

Universität der Künste Berlin | HENN

Visiting Professor for Digital Experimental Design | Senior Associate/Head of Sustainability

Vortrag:

EN (original): Climate compatible construction: Tools and methods between Practice and Academia

In order to build within planetary boundaries, the carbon footprint of our buildings needs to roughly half every 5 to 6 years. That means we live in a time where radical experimentation with construction methods, materials and typologies is a necessary condition in the discipline of architecture.

Giovanni Betti is a visiting professor at the Berlin University of the Arts (UdK) for Digital Experimental Design and Head of Sustainability at HENN Architects. In this talk he will discuss his work in developing tools, methods and future paths between practice and research to transform the built environment from one of the main contributors to the climate crisis into a positive influence for people and planet.

 

DE: Klimaverträgliches Bauen: Werkzeuge und Methoden zwischen Praxis und Wissenschaft

Um im Einklang mit den planetaren Grenzen zu bauen, muss der CO₂-Fußabdruck unserer Gebäude etwa alle fünf bis sechs Jahre halbiert werden. Das bedeutet, dass wir in einer Zeit leben, in der radikale Experimente mit Baumethoden, Materialien und Typologien für die Architektur unerlässlich sind.

Giovanni Betti ist Gastprofessor an der Universität der Künste Berlin (UdK) für Digital Experimental Design und Leiter der Nachhaltigkeit bei HENN Architekten. In seinem Vortrag wird er über seine Arbeit zur Entwicklung von Werkzeugen, Methoden und zukünftigen Wegen zwischen Praxis und Forschung sprechen, um die gebaute Umwelt von einem der Hauptverursacher der Klimakrise in einen positiven Einfluss für Mensch und Planet zu verwandeln.


Digitalisierung

05.09.2024

12:00 – 13:30 Uhr

Raum 1A

Judith Burgerova

03 Arch. GmbH

Dipl. Ing. (FH) Architektin, Stadtplanerin | Mediatorin | Geschäftsführerin
Foto: © Albrecht Fuchs

Judith Burgerova

03 Arch. GmbH

Dipl. Ing. (FH) Architektin, Stadtplanerin | Mediatorin | Geschäftsführerin

Vortrag:

B*GF — Bonus-Geschossflächen. Bestehendes anwenden und weiterentwickeln. Grund und Boden verantwortungsvoller nutzen.

Wohnraumschaffung gehört zu den großen Herausforderungen der Gegenwart. Bei der Realisierung von Bauvorhaben bestehen jedoch häufig projektinterne Konkurrenzen um die rechtlich maximal zulässige Geschossfläche. Dies geht zulasten sozial- und klimawirksamer Qualitäten. Bonus-Geschossflächen stellen ein in Deutschland wenig bekanntes, jedoch wirksames Planungswerkzeug dar, diesen Umständen entgegenzuwirken.

Judith Burgerova und Julia Horn werden das Forschungsprojekt „B*GF - Kriterienkatalog für Bonus-Geschossflächen (Bonus-GF) als Anreizsystem zur Qualitätssicherung für einen sozial- und klimagerechten Wohnungsneubau im Spannungsfeld der Doppelten Innenentwicklung“ gemeinsam vorstellen - Frau Horn wird den wissenschaftlichen Teil zu den Inhalten des Forschungsprojektes erläutern und Frau Burgerova anhand gebauter Beispiele exemplarisch die praktische Anwendung vorstellen.


Transformation im Bestand:
Block III: Umnutzung - Aufstockung - Nachverdichtung

05.09.2024

10:15 – 11:45 Uhr

Raum 1C

Dr. Christine Bertram

Investitionsbank Schleswig-Holstein

Sustainable Finance Beauftragte

Dr. Christine Bertram

Investitionsbank Schleswig-Holstein

Sustainable Finance Beauftragte

Vortrag:

Sustainable Finance - Nachhaltige Transformation als gemeinsame Herausforderung für die Kredit- und Immobilienwirtschaft

Dr. Bertram beleuchtet in Ihrem Vortrag die Rolle der Kredit- und Immobilienwirtschaft in der nachhaltigen Transformation. Sie skizziert die Verbindung zwischen Agenda 2030, dem Pariser Klimaziel, und aktuellen regulatorischen Entwicklungen, mit einem Fokus auf Energieeffizienz und erneuerbaren Energien. Der Vortrag betont den Dreiklang aus Gebäudebestand, Wärmeversorgung und Kreislaufwirtschaft als Schlüssel zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele.


Kick-Off

04.09.2024

11:30 – 12:30 Uhr

Raum 1 Gesamt

Staatsrätin Monika Thomas

Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Stadt Hamburg

Staatsrätin
Foto: Bina Engel

Staatsrätin Monika Thomas

Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Stadt Hamburg

Staatsrätin

Circular Economy:
Block I: Kreislaufwirtschaft - Kommunale Handlungsfelder

04.09.2024

13:45 – 15:15 Uhr

Raum 1A

Ton Matton

MattonOffice

indie Urbanist

Ton Matton

MattonOffice

indie Urbanist

Vortrag:

Slow Urban Planning

Ein performativer Urbanismus, der mittels eines improvisierten Stadtlebens die Grenzen des Möglichkeitssinns ergründet, um so innovative räumliche Lösungen zu erforschen.

 

Wie kann es sein, dass so viele Dörfer und Kleinstädte so heruntergekommen sind? Ist das bloß Zufall und Pech? Hat die Politik versagt? Ist es die falsche geografische Lage? Handelt es sich um einen kapitalistischen Systemfehler?

Die ganzen Investitionen in neue Fassaden, Straßen und Kanalisationen reichen scheinbar nicht aus. Vielleicht sollten wir als Stadtplaner eher in die Menschen investieren, statt in Beton, Asphalt und die Dämmung alter Häuser?

Wenn es einen Wirklichkeitssinn gibt, den niemand bezweifeln wird, und dieser seine Daseinsberechtigung hat, dann muss es auch etwas geben, das man Möglichkeitssinn nennen kann... so ließe sich der Möglichkeitssinn geradezu als die Fähigkeit definieren, alles, was ebenso gut sein könnte, zu denken und das, was ist, nicht wichtiger zu nehmen, als das, was nicht ist.’ schreibt Robert Musil in "Der Mann ohne Eigenschaften".

In einem Slow Urban Planning möchten wir genau diesen Möglichkeitssinn erforschen.


Transformation im Bestand:
Block IV: Forschung und Versuch: Neue Herausforderungen - Neue Wege

05.09.2024

12:00 – 13:30 Uhr

Raum 1C

Roland Bechmann

Werner Sobek AG

Vorstand | Partner
Foto: © Rene Mueller, Stuttgart

Roland Bechmann

Werner Sobek AG

Vorstand | Partner

Plenum Klimaneutralität bis 2045: Norddeutsche Strategien - Schleswig-Holstein & Hamburg

05.09.2024

14:15 – 15:15 Uhr

Raum 1 Gesamt

Prof. Sebastian Fiedler

Technische Hochschule Lübeck

Dekan Fachbereich Bauwesen

Prof. Sebastian Fiedler

Technische Hochschule Lübeck

Dekan Fachbereich Bauwesen

Prof. Sebastian Fiedler ist Dekan des Fachbereichs Bauwesen an der Technischen Hochschule Lübeck. Er ist Co-Initiator der CONBAU Nord und stellt die fachliche Leitung für das Thema Wärmewende.

 

Prof. Fiedler wird einige Sessions persönlich leiten und moderieren.


Wärmewende:
Block I: Wärmeplanung und Transformation Fernwärmenetze

04.09.2024

13:45 – 15:15 Uhr

Raum 1B

Wärmewende:
Poster-Pitches (inkl. stud. Beitrag)

05.09.2024

09:00 – 10:00 Uhr

Raum 1B

Wärmewende:
Block III: Wärmenetze und Gebäude zusammen bringen

05.09.2024

10:15 – 11:45 Uhr

Raum 1B

Nicola Winter

European Space Agency

Pilotin I Ingenieurin I Hochschul-Dozentin I ESA-Astronautin in Reserve

Nicola Winter

European Space Agency

Pilotin I Ingenieurin I Hochschul-Dozentin I ESA-Astronautin in Reserve

Vortrag:

Von der Erde bis zu den Sternen – Wie Führung, Resilienz und Teamgeist junge Talente anziehen

Nicola Winter wird in Ihrem Vortrag aufzeigen, wie wir persönliche und berufliche Hürden mit Mut und Leidenschaft meistern können und bietet praktische Lösungsansätze für die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt. Frau Winters Ausführungen sind geprägt durch die Faszination der Raumfahrt und verdeutlichen, dass gute Führung, Resilienz, Empathie und Teamgeist essenziell sind, um nicht nur außergewöhnliche Leistungen zu erbringen, sondern auch um als Unternehmen attraktiv für die nächste Generation zu sein.


Fachkräftesicherung und Nachwuchskräftegewinnung

05.09.2024

10:15 – 11:45 Uhr

Raum 1A

Karin Siebeck

Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Stadt Hamburg

Leiterin des Amtes für Wohnen, Stadterneuerung und Bodenordnung

Karin Siebeck

Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Stadt Hamburg

Leiterin des Amtes für Wohnen, Stadterneuerung und Bodenordnung

Plenum Klimaneutralität bis 2045: Norddeutsche Strategien - Schleswig-Holstein & Hamburg

05.09.2024

14:15 – 15:15 Uhr

Raum 1 Gesamt

Henning Mümmler-Grunow

Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur des Landes Schleswig-Holstein

Leiter Abteilung Klimaschutz | Energiewende

Henning Mümmler-Grunow

Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur des Landes Schleswig-Holstein

Leiter Abteilung Klimaschutz | Energiewende

Vortrag:

 

Umsetzung Wärmeplanungsgesetz: Meilenstein auf dem Weg zur Klimaneutralität 2040

 

Der Bund hat mit der Verabschiedung mehrerer Gesetze (WPG, GEG) entscheidende Weichenstellungen für die Wärmewende vorgenommen. Die Landesregierung arbeitet aktuell mit Hochdruck an deren landesrechtlicher Umsetzung.

In dem Vortrag sollen der aktuelle Stand der Umsetzung dargestellt und offene Fragen diskutiert werden.


Wärmewende:
Block I: Wärmeplanung und Transformation Fernwärmenetze

04.09.2024

13:45 – 15:15 Uhr

Raum 1B

Jonas Trosse

ZECH Bau

Leiter Zentrale Zechnik

Jonas Trosse

ZECH Bau

Leiter Zentrale Zechnik

Digitalisierung

05.09.2024

12:00 – 13:30 Uhr

Raum 1A

Mathias Munkholm Jensen

Zealand – Academy of Technologies and Business

Adjunkt | Assistant Professor | Dozent

Mathias Munkholm Jensen

Zealand – Academy of Technologies and Business

Adjunkt | Assistant Professor | Dozent

Vortrag:

EN (original): Reality Capture and BIM in Renovation Projects: Affordable Digital Solutions for Accurate Modeling

 

Accurate modeling is crucial for the planning and design of construction projects, and BIM offers significant advantages in this regard. However, when it comes to renovation projects, creating an accurate model of existing conditions can be challenging. Often, old drawings are the only available reference, and these may not reflect the current state of the building due to unrecorded changes and improvements made over time.

In this talk, I will explore how Reality Capture technology can assist designers in quickly producing accurate records of existing conditions. These records can then be used to create highly precise BIM models. While laser scanners offer high accuracy, they come with limitations and high costs.

I will demonstrate how more affordable alternatives can be employed to make digital recordings, enabling the use of BIM even in smaller projects. By leveraging these cost-effective solutions, it is possible to bring the benefits of BIM to a wider range of renovation projects.

 

DE: Reality Capture und BIM in Renovierungsprojekten: Bezahlbare digitale Lösungen für präzises Modellieren

Eine präzise Modellierung ist entscheidend für die Planung und Gestaltung von Bauprojekten, und BIM bietet in dieser Hinsicht erhebliche Vorteile. Bei Renovierungsprojekten kann es jedoch schwierig sein, ein genaues Modell des bestehenden Zustands zu erstellen. Oft sind alte Zeichnungen die einzigen verfügbaren Referenzen, und diese spiegeln möglicherweise nicht den aktuellen Zustand des Gebäudes wider, da eventuell unaufgezeichnete Änderungen und Verbesserungen im Laufe der Zeit am Gebäude vorgenommen wurden.

In diesem Vortrag wird Herr Munkholm erläutern, wie Reality Capture-Technologie Designern dabei helfen kann, schnell genaue Aufzeichnungen des bestehenden Gebäudezustands zu erstellen. Diese Aufzeichnungen können dann verwendet werden, um hochpräzise BIM-Modelle zu erstellen. Laserscanner bieten zwar eine hohe Genauigkeit , haben aber ihre Einschränkungen und hohe Kosten.

IAuch wird er darauf eingehen, wie erschwinglichere Alternativen eingesetzt werden können, um digitale Aufzeichnungen zu erstellen, die die Nutzung von BIM auch bei kleineren Projekten ermöglichen. Durch den Einsatz dieser kosteneffizienten Lösungen ist es möglich, die Vorteile von BIM einem breiteren Spektrum an Renovierungsprojekten zugänglich zu machen.


Digitalisierung

05.09.2024

12:00 – 13:30 Uhr

Raum 1A

Michael Groschek

Deutscher Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V.

Staatsminister a.D. | Präsident
Foto: © DV Manuela Schaedler

Michael Groschek

Deutscher Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V.

Staatsminister a.D. | Präsident

Kick-Off

04.09.2024

11:30 – 12:30 Uhr

Raum 1 Gesamt

Arnt von Bodelschwingh

Beratungsinstitut RegioKontext GmbH

Geschäftsführender Gesellschafter

Arnt von Bodelschwingh

Beratungsinstitut RegioKontext GmbH

Geschäftsführender Gesellschafter

Vortrag:

 

Was Klimaschutz mit der Bezahlbarkeit des Wohnens macht.

Ergebnisse aktueller Studien in Schleswig-Holstein und Hamburg.

 

Beim Klimaschutz steht der Wohnungssektor im Fokus. Hierher stammen bis zu 40% der deutschen CO2-Emissionen. Doch jede Einsparmaßnahme muss auch bezahlt werden – von wem?

Zuerst muss der Blick auf die  unterschiedlichen technischen Lösungen und die Kostenfolgen für Kaltmiete, Heiz- und Nebenkosten gerichtet werden– um dann entscheiden zu können, auf welchem Pfad Klimaneutralität am ehesten bezahlbar für die Beteiligten erreicht werden kann.


Plenum Klimaneutralität bis 2045: Norddeutsche Strategien - Schleswig-Holstein & Hamburg

05.09.2024

14:15 – 15:15 Uhr

Raum 1 Gesamt

Daniel Günther

Land Schleswig-Holstein

Ministerpräsident

Daniel Günther

Land Schleswig-Holstein

Ministerpräsident

Eröffnung

04.09.2024

10:00 – 11:00 Uhr

Raum 1 Gesamt

Jan Dankmeyer

Lendager Denmark

Architekt | DGNB Consultant

Jan Dankmeyer

Lendager Denmark

Architekt | DGNB Consultant

Vortrag:

 

Bauabfall als urbane Ressource - Circular Casestudies aus Dänemark

 

Form follows availbility – unter diesem Leitgedanken setzt sich Lendager seit mehr als einem Jahrzehnt mit der Entwicklung und Umsetzung von innovativen Projekten auseinander, die zwei der größten Herausforderungen der Bauindustrie angehen: die Reduzierung von CO2-Emissionen und das Management von Bauabfällen. In verschiedenen Fallstudien werden bewährte Methoden, Rahmenbedingungen und Schlüsselerkenntnisse aus dänischen Projekten vorgestellt, die aufzeigen, wie Bauabfälle als Ressourcen für Städte und Kommunen genutzt werden können.


Circular Economy:
Block I: Kreislaufwirtschaft - Kommunale Handlungsfelder

04.09.2024

13:45 – 15:15 Uhr

Raum 1A

Falco Hermann

Sauberbruch & Hutton

Architekt | Partner

Falco Hermann

Sauberbruch & Hutton

Architekt | Partner

Umgang mit dem schweren Bestand - Weiterbauen als Selbstverständlichkeit

Das Spannungsfeld von Energieknappheit und Ressourceneinsparung einerseits und stetig steigendem Bedarf an gebauter Umwelt andererseits ist ein beherrschendes Thema in der allgemeinen Architekturdebatte. Die dystopischen Prognosen über den Klimawandel, die Endlichkeit der Ressourcen auf unserem Planeten und die Verantwortung, die der Bauwirtschaft als einem der Hauptverbraucher und Hauptemittenten daraus zuteil wird, sind allgemein bekannt.

Viele Ansätze zur Reduzierung der Betriebsenergie sind lange etabliert und auch für energie- und ressourcensparende Bauweisen stehen immer mehr Verfahren zur Verfügung. Eine zentrale Rolle nimmt dabei die Um- und Nachnutzung von Bestandsgebäuden ein, die insbesondere dann zukunftsweisend sind, wenn die Ergebnisse gestalterisch überzeugen und für den Nutzer attraktiv sind. Zwei Ansätze.

Falco Hermann zeigt uns mit den  beiden Projekten Munich Re, München und der Berlin Metropolitan School einen Umgang mit dem Erbe der 80er Jahre. Die beiden Projekte gehen gestalterisch unterschiedlich mit dem Bestand um, versuchen aber jeweils, das Vorgefundene zu respektieren und bei der Planung einzubeziehen. Während im einen Falls ein komplett neues Raumprogramm geschriebenund das Bürogebäude grundständig neu gestaltet wurde, ist im Fall der Schule eine Aufstockung im laufenden Betrieb realisiert worden.


Transformation im Bestand:
Block III: Umnutzung - Aufstockung - Nachverdichtung

05.09.2024

10:15 – 11:45 Uhr

Raum 1C

Julia Horn

03 Arch. GmbH

M.A. Architektin | B.A. Innenarchitektur | Stellvertretende Leiterin des Forschungsprojekts „B*GF“
Foto: © Nikolas Witte

Julia Horn

03 Arch. GmbH

M.A. Architektin | B.A. Innenarchitektur | Stellvertretende Leiterin des Forschungsprojekts „B*GF“

Vortrag:

B*GF — Bonus-Geschossflächen. Bestehendes anwenden und weiterentwickeln. Grund und Boden verantwortungsvoller nutzen.

Wohnraumschaffung gehört zu den großen Herausforderungen der Gegenwart. Bei der Realisierung von Bauvorhaben bestehen jedoch häufig projektinterne Konkurrenzen um die rechtlich maximal zulässige Geschossfläche. Dies geht zulasten sozial- und klimawirksamer Qualitäten. Bonus-Geschossflächen stellen ein in Deutschland wenig bekanntes, jedoch wirksames Planungswerkzeug dar, diesen Umständen entgegenzuwirken.

Judith Burgerova und Julia Horn werden das Forschungsprojekt „B*GF - Kriterienkatalog für Bonus-Geschossflächen (Bonus-GF) als Anreizsystem zur Qualitätssicherung für einen sozial- und klimagerechten Wohnungsneubau im Spannungsfeld der Doppelten Innenentwicklung“ gemeinsam vorstellen - Frau Horn wird den wissenschaftlichen Teil zu den Inhalten des Forschungsprojektes erläutern und Frau Burgerova anhand gebauter Beispiele exemplarisch die praktische Anwendung vorstellen.


Transformation im Bestand:
Block III: Umnutzung - Aufstockung - Nachverdichtung

05.09.2024

10:15 – 11:45 Uhr

Raum 1C

Marlen Schurig

Frauenhofer IEE Kassel

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Marlen Schurig

Frauenhofer IEE Kassel

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Wärmewende:
Block III: Wärmenetze und Gebäude zusammen bringen

05.09.2024

10:15 – 11:45 Uhr

Raum 1B

Mirko Köhler

Sunmaxx PVT GmbH

Business Development Manager

Mirko Köhler

Sunmaxx PVT GmbH

Business Development Manager

Vortrag:

 

PVT-Module: Dekarbonisierung vom Einfamilienhaus bis zum Wohnquartier

 

Die Transformation von fossilen Brennstoffen zu erneuerbaren Energien ist unsere große Herausforderung. Moderne Technologien wie PVT-Module, die gleichzeitig Strom und Wärme liefern, spielen eine entscheidende Rolle. Dieser Vortrag zeigt, wie die Wärmewende in Deutschland erfolgreich und wirtschaftlich durch den Einsatz von PVT-Modulen umgesetzt werden kann.


Wärmewende:
Block IV: Einzelgebäude und -technologien

05.09.2024

12:00 – 13:30 Uhr

Raum 1B

Carla Jung-König

Stadt Heidelberg

Stadtplanungsamt

Carla Jung-König

Stadt Heidelberg

Stadtplanungsamt

Vortrag:

Circular City Heidelberg – Ansätze und Handlungsspielräume im Modellprojekt PHV

Die Stadt Heidelberg wird in den nächsten Jahren die 100 ha große Konversionsfläche Patrick-Henry-Village in die Entwicklung bringen. Ein Großteil der Nachkriegsbauten soll kreislaufgerecht zurückgebaut und die Materialien auf der Fläche wiederverwendet werden. Dafür werden bereits heute die Handlungsspielräume ausgelotet und Vorarbeiten geleistet.


Circular Economy:
Block I: Kreislaufwirtschaft - Kommunale Handlungsfelder

04.09.2024

13:45 – 15:15 Uhr

Raum 1A

Erik Brauer

Investitionsbank Schleswig-Holstein

Leiter IB.SH Energie, Umwelt und Infrastruktur

Erik Brauer

Investitionsbank Schleswig-Holstein

Leiter IB.SH Energie, Umwelt und Infrastruktur

Beitrag zur Machbarkeitsstudie "Klimaneutralität bis 2045: Norddeutsche Strategien - Schleswig-Holstein & Hamburg"

 

Moderation

Wärmewende (Block II) "Nahwärmenetze im Quartierszusammenhang"

Wärmewende (Block IV) "Wärmenetze und Gebäude zusammen bringen"


Plenum Klimaneutralität bis 2045: Norddeutsche Strategien - Schleswig-Holstein & Hamburg

05.09.2024

14:15 – 15:15 Uhr

Raum 1 Gesamt

Herbert Krieger

Averdung Ingenieure & Berater GmbH

Head of Energy Infrastructure

Herbert Krieger

Averdung Ingenieure & Berater GmbH

Head of Energy Infrastructure

Wärmewende:
Block II: Nahwärmenetze im Quartierszusammenhang

04.09.2024

15:30 – 17:00 Uhr

Raum 1B

Roland Burwitz

BSP Architekten BDA Hellwig, Schulz und Burwitz Partnerschaft mbB

Architekt | Gesellschafter

Roland Burwitz

BSP Architekten BDA Hellwig, Schulz und Burwitz Partnerschaft mbB

Architekt | Gesellschafter

Vortrag:

Possible Practice in Kiel und Büdelsdorf – Modernisierungen der BGM

Herr Burwitz zeichnet anhand realisierter Projekte die spezielle Thematik von Bestandsmodernisierungen im Geschosswohnungsbau nach. Er erläutert im Rahmen der Vorstellung dieser Objekte die Possible Practice, d. h. die Möglichkeiten, jedoch auch die Problematik im Umgang mit der zu modernisierenden Bausubstanz.


Transformation im Bestand:
Block I: Besondere Aufgaben im Bestand

04.09.2024

13:45 – 15:15 Uhr

Raum 1C

Hartmut Thede

SEMMELHAACK Wohnungsunternehmen

Handlungsbevollmächtigter

Hartmut Thede

SEMMELHAACK Wohnungsunternehmen

Handlungsbevollmächtigter

Transformation im Bestand:
Block III: Umnutzung - Aufstockung - Nachverdichtung

05.09.2024

10:15 – 11:45 Uhr

Raum 1C

Joachim Schreiber

Technisches Büro Joachim Schreiber

Sachverständiger | Qualitätssicherer für Backsteinfassaden

Joachim Schreiber

Technisches Büro Joachim Schreiber

Sachverständiger | Qualitätssicherer für Backsteinfassaden

Impulsvortrag:

Backstein…Innovationen ein Gegensatz - 5 „Blitzlichter“ über Aktuelles und Neues beim Ziegelmauerwerk

Herr Schreiber, Inhaber des gleichnamigen technischen Sachverständigenbüros in Tangstedt, widmet sich einem Baustoff im Detail - dem Backstein. In seinem Vortrag informiert er über neue Entwicklungen beim Thema Ziegelmauerwerk.


Transformation im Bestand:
Block I: Besondere Aufgaben im Bestand

04.09.2024

13:45 – 15:15 Uhr

Raum 1C

Michael Grahl

Michael Grahl


Eröffnung

04.09.2024

10:00 – 11:00 Uhr

Raum 1 Gesamt

Bernd Schwarzfeld

BZE Ökoplan Büro für zeitgemäße Energieanwendung

Inhaber

Bernd Schwarzfeld

BZE Ökoplan Büro für zeitgemäße Energieanwendung

Inhaber

Wärmewende:
Block II: Nahwärmenetze im Quartierszusammenhang

04.09.2024

15:30 – 17:00 Uhr

Raum 1B

Prof. Dietmar Walberg

Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V.

Geschäftsführer

Prof. Dietmar Walberg

Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V.

Geschäftsführer

Prof. Dietmar Walberg ist Geschäftsführer der ARGE//eV und Honorarprofessor an der Technischen Hochschule Lübeck. Er ist Co-Initiator der CONBAU Nord und stellt die fachliche Leitung für das Thema Wohnungsbau - Transformation im Bestand.

 

Prof. Walberg wird einige Sessions persönlich leiten und moderieren.

 

Zudem wird er am 05.09.2024 gemeinsam mit Roland Bechmann, Arnt von Bodelschwingh, Erik Brauer und Karin Siebeck die Erkenntnisse zwei aktueller Machbarkeitsstudien für Hamburg und Schleswig-Holstein zu Klimaneutralität im Wohngebäudesektor vorstellen und erläutern.

Noch nie haben Untersuchungen in diesem Umfang in Deutschland stattgefunden - die Ergebnisse lassen Rückschlüsse zu, die über den gesamten Wohngebäudebestand Deutschlands ausgebreitet werden können. Und sie zeigen: Viele vermeintliche Lösungsansätze der Vergangenheit können und müssen über Bord geworfen werden, sonst wird das Ziel, die Klimaneutralität im Jahr 2045 zu erreichen, gefährdet.


Plenum Klimaneutralität bis 2045: Norddeutsche Strategien - Schleswig-Holstein & Hamburg

05.09.2024

14:15 – 15:15 Uhr

Raum 1 Gesamt

Ralf Pietsch

Abbruchverband Nord e. V., Rechtsanwalt

Geschäftsführer

Ralf Pietsch

Abbruchverband Nord e. V., Rechtsanwalt

Geschäftsführer

Impulsvortrag und anschließende Diskussion:

 

Wir haben das Material - wo ist der Markt?

Die Rückbau- und Sanierungsbetriebe können aus kompletten oder selektive Rückbauten große Stoffströme an Bauprodukten und Materialien für ReUse und Recycling generieren. Aber wo sind die Märkte hierfür und wie können wir sie etablieren. Wie sichern wir die konkrete Verfügbarkeit dieser Produkte von der Rückbauplanung bis zum Widereinbau?

Der Vortrag beleuchtet die Herausforderungen und Möglichkeiten der Wiederverwendung und des Recyclings von Baustoffen und Materialien, die durch vollständige oder selektive Rückbau- und Sanierungsbetriebe gewonnen werden. Es wird untersucht, wie die Märkte für solche recycelten Produkte entwickelt und etabliert werden können. Ein zentraler Punkt des Vortrags ist die Sicherstellung der Verfügbarkeit dieser wiederverwendeten Produkte von der Planung des Rückbaus bis hin zum erneuten Einbau. Weiterhin wird die Rolle der Taxonomie als Instrument zur Klassifizierung und Markteinführung dieser Produkte diskutiert. Schließlich werden konkrete Wege aufgezeigt, wie man die Märkte für recycelte Baustoffe effektiv erschließen kann.


Circular Economy:
Block II: ReUse & Recycling im Sektor Bau - nur ein Lippenbekenntnis?

04.09.2024

15:30 – 17:00 Uhr

Raum 1A

Carsten Venus

Architekten Venus GmbH

Geschäftsführender Gesellschafter | Architekt und Stadtplaner

Carsten Venus

Architekten Venus GmbH

Geschäftsführender Gesellschafter | Architekt und Stadtplaner

Vortrag:

Sanierung eines Hochhauses in Norderstedt

Herr Venus, Geschäftsführender Gesellschafter der Architekten Venus GmbH zeigt uns, mit den beiden Standorten Hamburg und Osnabrück, in seinem Beitrag die Komplexität der Sanierung eines Hochhauses auf, die aufgrund des Gebäudetypus neben anderen relevanten Anforderungen eine intensivere Auseinandersetzung mit dem Brandschutz erfordert.


Transformation im Bestand:
Block I: Besondere Aufgaben im Bestand

04.09.2024

13:45 – 15:15 Uhr

Raum 1C

Carsten Joost

blu Gesellschaft für nachhaltige Immobilienprojekte mbH

Geschäftsführer

Carsten Joost

blu Gesellschaft für nachhaltige Immobilienprojekte mbH

Geschäftsführer

 

Impuls und anschließende Diskussion:

 

Umsetzung in der Praxis - Wie soll es konkret funktionieren?

 

Welche Rolle spielen die einzelnen Akteure? Welche Ziele müssen unter den Vertragspartnern festgelegt werden? Wie können diese auf die sich im Laufe der Planung verändernden Rahmenbedingungen angepasst werden? Wie auf die Verfügbarkeiten des Marktes? Wie gehen die Vertragspartner mit dem Thema der Materialqualität und der Gewährleistung bei ReUse Materialien um? Welche Gewichtung setzen wir in die Bewertung von ReUse Potentialen in 50 Jahren? Ist Recycling die seriösere Nachnutzung? ReUse eher das Luftschloss?

 


Circular Economy:
Block II: ReUse & Recycling im Sektor Bau - nur ein Lippenbekenntnis?

04.09.2024

15:30 – 17:00 Uhr

Raum 1A

Prof. Dr.-Ing. Ilja Tuschy

Hochschule Flensburg I Zentrum für Nachhaltige Energiesysteme (ZNES)

Professur für Energietechnik

Prof. Dr.-Ing. Ilja Tuschy

Hochschule Flensburg I Zentrum für Nachhaltige Energiesysteme (ZNES)

Professur für Energietechnik

Vortrag:

Optionen zur Wärmeerzeugung und Sektorenkopplung in Nahwärmenetzen

Im Zuge der Energiewende wird sich das Erzeugungsportfolio in Wärmenetzen massiv verändern. Während mit Solar- und Geothermie erneuerbare Optionen im Raum stehen, verändert sich insbesondere die Bedeutung der Sektorenkopplung durch den Übergang von der Kraft-Wärme-Kopplung zu Power-to-heat-Technologien. Der Vortrag beschreibt vor diesem Hintergrund, wie die Wärmewende in Nahwärmenetzen mit dem Wandel in der Elektrizitätsversorgung Hand in Hand gehen sollte.


Wärmewende:
Block II: Nahwärmenetze im Quartierszusammenhang

04.09.2024

15:30 – 17:00 Uhr

Raum 1B

Dipl.-Ing. Ronald Meyer

Bundesverband Gebäudemodernisierung e.V. Renaldo GmbH

Bauingenieur | Vorstandsvorsitzender des Bundesverband Gebäudemodernisierung e.V. | Co-Founder der Renaldo GmbH

Dipl.-Ing. Ronald Meyer

Bundesverband Gebäudemodernisierung e.V. Renaldo GmbH

Bauingenieur | Vorstandsvorsitzender des Bundesverband Gebäudemodernisierung e.V. | Co-Founder der Renaldo GmbH

Vortrag:

 

Der Sanierungssprint – In 22 Tagen zum klimaneutralen Zuhause

Die Frankfurter Rundschau fragte, ist das die „Revolution auf dem Sanierungsmarkt?“, der Spiegel erklärte, „warum das Konzept als Vorbild für die Energiewende taugt“: Der von Bauingenieur Ronald Meyer entwickelte „22-Tage-Sanierungssprint“ hat das Zeug, ein entscheidender Baustein für die Energiewende im Gebäudesektor zu werden. Mit einer relativ einfachen Methodik ist es möglich, Bauprozesse so zu optimieren und zu verändern, dass eine energetische Gebäudemodernisierung schneller durchgeführt werden kann als bisher und diese zugleich hochwertiger und preiswerter wird.

Ein interessanter Ansatz für Handwerker und Hauseigentümer.


Transformation im Bestand:
Block IV: Forschung und Versuch: Neue Herausforderungen - Neue Wege

05.09.2024

12:00 – 13:30 Uhr

Raum 1C

Petra Memmler

Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

Geschäftsführerin Landesverband Hamburg e.V.

Petra Memmler

Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

Geschäftsführerin Landesverband Hamburg e.V.

Vortrag:

 

Heizungs-Tinder oder wie bekommen wir für jedes Gebäude ein Match?

Die Wärmewende hat ein ehrgeiziges Ziel: Jedes Gebäude, egal ob es zum Arbeiten, Lernen oder Wohnen dient, ob es im Eigentum ist oder vermietet, soll eine bezahlbare, realisierbare und langfristig klimaneutrale Lösung für Heizung und Warmwasser bekommen.

Doch die technischen Möglichkeiten, die sich dafür bieten, sind längst nicht so vielfältig, wie die unterschiedlichen Gebäude und die finanziellen Spielräume ihrer Nutzer es verlangen.

Momentan sieht es so aus, als müssten wenige Optionen für sehr verschiedene Gebäude passend gemacht werden. Die Frage ist, wann und auf welcher Grundlage der Eigentümer eine kluge Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Option treffen kann.


Wärmewende:
Block III: Wärmenetze und Gebäude zusammen bringen

05.09.2024

10:15 – 11:45 Uhr

Raum 1B

Prof. Dr. Norbert Raschper

iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH

iwb Geschäftsführer | Professor für technisches Immobilienmanagement

Prof. Dr. Norbert Raschper

iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH

iwb Geschäftsführer | Professor für technisches Immobilienmanagement

Vortrag:

Der vorhandene Geschoßwohnungsbau im Spagat zwischen Instandsetzung, Demografie und Klimaschutz

 

Unser Geschoßwohnungsbau kommt in eine neue Modernisierungswelle, muss barriereärmer werden und fordert umfangreiche Investitionen in den Klimaschutz.

Doch wie ist der Bauzustand unserer Bestandsgebäude konkret? Wie groß ist der Handlungsbedarf? Wo kann der Klimaschutz besonders effizient ansetzen? Der Beitrag stellt die bestandsdatenbasierten Ergebnisse von mehr als 100 Wohnungsunternehmen vor und gibt Handlungsempfehlungen, wie die strategisches Bestandsentwicklung aufgebaut werden sollte und worauf bei der Dekarbonisierung besonders zu achten ist.


Transformation im Bestand:
Block II: Strategien für die Transformation der Wohngebäude

04.09.2024

15:30 – 17:00 Uhr

Raum 1C

Alexander Vogt

LichtBlick Energy as a Service GmbH

Head of Product & Technology

Alexander Vogt

LichtBlick Energy as a Service GmbH

Head of Product & Technology

Vortrag:

Das Prosumer Haus: Auf dem Weg zur Klimaneutralität mit einem intelligenten, vollintegrierten Energiesystem aus Solaranlage, Wärmepumpe und Wallbox

In diesem Vortrag beleuchtet Alexander Vogt die Schlüsselkomponenten des "Prosumer Hauses" – und damit einen Weg zur Klimaneutralität durch ein intelligentes, vollintegriertes Energiesystem, das Solaranlagen, Wärmepumpen und Wallboxen umfasst. Es werden aktuelle Trends und Marktpotenziale aufgezeigt sowie die Einsparpotenziale am Beispiel des SolarPakets von LichtBlick vorgestellt.

Der Fokus liegt auf der praktischen Integration dieser Technologien in den Wohnbereich, um sowohl ökologische als auch ökonomische Vorteile zu maximieren.

Der Vortrag zielt darauf ab, ein umfassendes Verständnis dafür zu schaffen, wie individuelle Haushalte durch die Integration nachhaltiger Technologien aktiv zum Klimaschutz beitragen und gleichzeitig finanziell profitieren können.


Wärmewende:
Block IV: Einzelgebäude und -technologien

05.09.2024

12:00 – 13:30 Uhr

Raum 1B

Prof. Dr. Ing. Kerstin Kuchta

Technische Universität Hamburg

Direktorin des Institute of Circular Resource Engineering and Management

Prof. Dr. Ing. Kerstin Kuchta

Technische Universität Hamburg

Direktorin des Institute of Circular Resource Engineering and Management

 

Impulsvortrag und anschließende Diskussion:

 

Prima Klima durch Kreislaufwirtschaft im Bau

In diesem Vortrag erörtert Prof. Kerstin Kuchta die Bedeutung des Klimawerts von Gebäuden, Bauteilen und Baumaterialien sowie die Möglichkeiten ihrer monetären Bewertung. Sie beleuchtet, wie die Kreislaufwirtschaft im Bausektor nicht nur den Klimaschutz voranbringen kann, sondern auch die Wirtschaftlichkeit von Bauvorhaben steigert. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Wiederverwendung von Bauteilen und dem Recycling von Materialien. Prof. Kuchta diskutiert praxisorientierte Ansätze und innovative Technologien, die dazu beitragen können, den Klimaschutz und die Wirtschaftlichkeit der Bauaktivität zu fördern.


Circular Economy:
Block II: ReUse & Recycling im Sektor Bau - nur ein Lippenbekenntnis?

04.09.2024

15:30 – 17:00 Uhr

Raum 1A

Tina Teucher

Sustainable Matchmaker

Expertin für nachhaltiges Wirtschaften
Foto: © Simon Veith

Tina Teucher

Sustainable Matchmaker

Expertin für nachhaltiges Wirtschaften

Tina Teucher inspiriert mit Moderationen, Vorträgen und Beiträgen zu Unternehmenserfolg durch Nachhaltigkeit, Corporate Social Responsibility (CSR) und Sustainable Entrepreneurship. Sie hält Lehraufträge u.a. im Studiengang „Sustainability Marketing & Leadership“ der Fresenius Hochschule und publiziert Bücher und Artikel zu grünen Innovationen, internationaler Umweltpolitik und CSR-Kommunikation. Als Sustainable Matchmaker bringt sie Organisationen, Menschen und Firmen zusammen, um gemeinsam die richtigen Rahmenbedingungen für nachhaltiges Wirtschaften zu schaffen.


Circular Economy:
Block I: Kreislaufwirtschaft - Kommunale Handlungsfelder

04.09.2024

13:45 – 15:15 Uhr

Raum 1A

Circular Economy:
Block II: ReUse & Recycling im Sektor Bau - nur ein Lippenbekenntnis?

04.09.2024

15:30 – 17:00 Uhr

Raum 1A

Christian Huttenloher

Deutscher Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V.

Generalsekretär | Vorstandsmitglied
Foto: © Lidia-Tirri

Christian Huttenloher

Deutscher Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V.

Generalsekretär | Vorstandsmitglied

Kick-Off

04.09.2024

11:30 – 12:30 Uhr

Raum 1 Gesamt

Prof. Dr. Marcus Menzl

TH Lübeck

Professur für Soziologie der gebauten Umwelt | Studiengangsleiter Stadtplanung

Prof. Dr. Marcus Menzl

TH Lübeck

Professur für Soziologie der gebauten Umwelt | Studiengangsleiter Stadtplanung

Vortrag:

Einfamilienhäuser im Bestand – Potential und Herausforderung

Über Jahrzehnte hinweg hat der Bau von Einfamilienhäusern die Entwicklung der Kommunen in ländlichen und suburbanen Räumen bestimmt. Wie sieht die Zukunft dieser umfangreichen Bestände aus? Gelingt es, sie nachhaltig zu modernisieren und marktgängig zu halten? Der Beitrag diskutiert die mit diesem Gebäude- und Siedlungstypus verbundenen Herausforderungen und mögliche Handlungsansätze.


Transformation im Bestand:
Block II: Strategien für die Transformation der Wohngebäude

04.09.2024

15:30 – 17:00 Uhr

Raum 1C

Themen

Networking

Die CONBAU Nord steht nicht nur für qualifizierte Speaker und spannende Inhalte, sondern bietet rund um die fachlichen Sessions viele Möglichkeiten für wertvollen Austausch und das Knüpfen neuer Kontakte in einer entspannten Umgebung. Ob mit einem Heißgetränk am Coffee-Bike, einem erfrischenden Drink in einer der gemütlichen Lounge-Ecken oder am Buffet – für Networking-Möglichkeiten ist auf der CONBAU Nord gesorgt.

Die unmittelbare Nähe zur Baufachmesse NordBau bietet zusätzliche Chancen zum Netzwerken. Nutzen Sie die Gelegenheit, zwischen den Sessions oder in den Tagen nach dem Kongress, einen Rundgang über die Messe zu machen. Hier treffen Sie auf eine breite Palette von Fachleuten und Ausstellern, erweitern Ihr Netzwerk und entdecken neue Trends und Produkte.

Die CONBAU Nord dient somit als effektive Plattform für den direkten Dialog mit Entscheidungsträgern und Experten, fördert interdisziplinäre Zusammenarbeit und erleichtert die Initiierung neuer Geschäftsbeziehungen.